Frühlingsarrangement 2018
Historie

Im Jahre 1911 wurde der Grundstein des Hotels von Adolf und Marie Petersen gesetzt. Der einstige Kartoffelacker ist nachwievor der höchste Punkt in Grömitz und war daher bestens geeignet, um den Traum eines eigenen Hotels dort zu verwirklichen. 1912 wurde das Hotel fertiggestellt und feierlich unter dem Namen ,,Bellevue‘‘ eröffnet.

1919 wurde ein gleichnamige Sohn und 1922 eine Tochter namens Ursel- Marie geboren, die später in das Unternehmen mit einstiegen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Hotel auf den Namen: ,,Zur Schönen Aussicht‘‘ umgetauft. Das Hotel wurde unter anderem auch als Schule für Kinder aus Kiel und Hamburg genutzt. Es standen ein Lehrer und eine Lehrerin zur Verfügung.

1952 lernte Ursel Petersen Heinz Wesemann kennen, der nach dem Abschluss der Hotelfachschule in Lausanne im Hotel arbeitete. Schon bald läuteten die Hochzeitsglocken.

Kurz darauf übergaben die Gründer den Betrieb an die nachfolgende Generation.

Die Gesellschafter der ,,Adolf Petersen OHG“ waren nun Adolf Petersen, Ursel Wesemann und Heinz Wesemann.

Ursel Wesemann war für den Empfang verantwortlich, Heinz Wesemann für das Restaurant, Adolf Petersen für die Küche und Erika Petersen für die Etage.

Der Anbau des Appartementhauses Bellevue und des Ferienhauses Romantika folgten.

1995 übernahm Karin Gäbler, geborene Wesemann, das Hotel, welches nun bereits in der dritten Generation geführt wird.

Hierbei bekommt Sie Unterstützung von Ihren Kindern Wiebke, Lasse und Sonja.